Begleitung von Menschen, die in Gemeinschaft zusammen leben wollen, im ländlichen Raum. Beratung für Hoffamilien beim Einstieg in die Soziale Landwirtschaft: Orte voller Leben!

Begleitung von Hoffamilien beim Einstieg in die Soziale Landwirtschaft

Bauernhöfe sind Sehnsuchtsorte für viele, gleichzeitig waren sie noch nie so weit weg, im Bewusstsein der Konsumenten. Auf vielen Höfen stellt sich die Frage nach der Zukunftsausrichtung des Betriebs. Der Einstieg in die Soziale Landwirtschaft könnte für viele ein interessantes zweites Standbein sein, das den Betrieben hilft. Und gleichzeitig rücken die Betriebe und die Gesellschaft wieder mehr zusammen.

Für die Hoffamilien sind solche Projekte eine Herausforderung. Zusammen mit einem Netzwerk aus erfahrenen Menschen begleite ich die Projekte, damit sie gut gelingen.

  • Konzepte finden, die zum Hof passen
  • Die Familien unterstützen, eine gemeinsame Entscheidung zu finden. Die gemeinsam getragen wird, ohne Druck
  • Genehmigungen bei Behörden bekommen
  • Partner finden
  • Finanzierung und Fördermittel klären
  • Die Nachfrage herstellen, Öffentlichkeitsarbeit
  • Projekte ins Rollen bringen und begleiten, bei Bedarf

Wenn Sie ein Projekt vorhaben und Unterstützung gut tun könnte, gerne melden.

Begleitung von Gruppen und Initiativen, die eine Gemeinschaft aufbauen wollen

Immer mehr Menschen wünschen sich, in Gemeinschaft zu leben, auf dem Land. Eine ganz schöne Herausforderung, damit so ein Vorhaben gelingt. Ich unterstütze das Gelingen von Projekten, zusammen mit einem Netzwerk aus erfahrenen und engagierten Menschen.

  • Unterstützung bei der Gruppenbildung
  • Moderierte Entscheidungsfindung
  • Das Thema Geld aus der Ecke holen
  • Konzepte entwickeln und verfeinern
  • Finanzierungsfragen bearbeiten
  • Orte finden
  • Synergien herstellen

Vielleicht erleben wir gerade einen fundamentalen Wandel unseres bisher vertrauten Systems. Als Einzelne sind wir da machtlos, aber wir müssen nicht hilflos sein. Die Wahrscheinlichkeit ein gutes Leben aufrechterhalten zu können steigt, wenn sich Menschen zu Gruppen zusammentun und gemeinsam in die Zukunft investieren. 
Die Konzepte dafür sind so individuell wie die Gruppen, die sich finden. Der Vorteil im ländlichen Raum ist, dass die Lebenshaltungskosten geringer sind als in der Stadt und die gesunde Umgebung stärkt.

Oft sind mit dem Wunsch auf dem Land zu leben auch Gedanken an Selbstversorgung, Permakultur und Tierhaltung verbunden. Viele Fragen, Genehmigungen und Vorbereitung. Da tut Unterstützung gut. Melden Sie sich unverbindlich mit Ihrem Vorhaben.

Hörenswerte Sendung von DLF Kultur
Nikolaus Teixeira bei einem Workshop in Brandenburg.

Was ist soziale Landwirtschaft?

Vom Waldkindergarten mit Solawi, bis zum Pflegebauernhof mit Service-Wohnen

Zu jeder Hofgemeinschaft gibt es das passende Projekt. Wichtig ist, dass die Erwartungen innerhalb der Hofgemeinschaft geklärt sind und auch eine realistische Vorstellung da ist, was an Aufwand und Gewinn für den Betrieb entstehen kann.

Oft kann die Gemeinde mit eingebunden werden und neue weitere Standbeine mit entstehen, wie Direktvermarktung und vieles mehr.

Da hilft es, wenn Sie sich begleiten lassen. Die Nachfrage ist da.

Beispiel Tagespflege auf dem Bauernhof

Beispiel Kindergarten und Solawi

Beispiel Pflegebauernhof

WAS ICH MIT TEAM ANBIETE

Miteinander gelingen Projekte leichter!

Es ist sehr gut möglich, landwirtschaftliche Betriebe durch die Erweiterung in die Soziale Landwirtschaft zukunftssicher zu machen. Es lohnt sich sozial, ökonomisch und ökologisch.

Auch aufgegebene Hofstellen neu zu beleben macht oft richtig Sinn. Denn der Bedarf ist da. Ob von Kindern aus der Umgebung, oder den Senioren aus der Region und von weiter her.

Klar ist, es gibt viele behördliche Hürden, oft fehlt ein Konzept und manchmal das Kapital.

Damit der Einstieg in die soziale Landwirtschaft sorgenfreier gelingt, hilft unsere Unterstützung, Beratung und Begleitung, Schritt für Schritt. Damit es gelingen kann, möchte ich meine Erfahrung zur Verfügung stellen und helfen, dass Projekte erfolgreich entstehen. 

Ich habe in den letzten 2 Jahren mehr als 100 Initiativen mit Erstgesprächen und Entscheidungshilfe begleitet. In der Zusammenarbeit mit einem Team aus erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten sind bereits ein Dutzend Projekte auf dem Weg, die wir teilweise bis zur Umsetzung begleiten dürfen.

Beispiel Vollerwerbsbetrieb mit sozialem Projekt